Kopf und SteineKopf und Steine

MS ARTVILLE

MS ARTVILLE

Das MS ARTVILLE versteht sich nicht als gewöhnliche Ausstellung mit weißen Wänden und fertigen Kunstwerken, sondern als eine Open-Air-Galerie im Spannungsfeld zwischen Hafenindustrie, kultureller Vielfalt und künstlerischem Underground. Auf dieser interdisziplinären, künstlerischen Spielwiese am Reiherstieg in Hamburg-Wilhelmsburg werden wechselnde internationale KünstlerInnen und Kunstkollektive aller Disziplinen leben und arbeiten. An den Wochenenden werden die Projekte mit den BesucherInnen eingeweiht und reflektiert. Dazu finden ausgewählte Konzerte und Performances statt, die das künstlerische Programm abrunden.

Der gemeinsam gestaltete Entstehungsprozess unter kontinuierlichem Austausch zwischen den KünstlerInnen ist allegorisch für das MS ARTVILLE und ergibt immer wieder fruchtbare Synergien. Prozesshaftigkeit, Dialog und die fortlaufende Entstehung unterschiedlicher Kunstwerke zeichnen den Charakter des MS ARTVILLE aus.

Im Sommer 2018 thematisiert das MS Artville vom 21. Juli bis zum 11. August das Gelände selbst als Hamburgs 105. Stadtteil im Sinne eines urbanen Raums für Kunst und Diskurs. Als kollektives Gemeinschaftswerk von KünslterInnen, BesucherInnen und FestivalmacherInnen ist auf dem Gelände im Hamburger Hafen ein eigener kleiner (Meta-)Stadtteil entstanden, der im Zuge des MS Artville 2018 weiter geöffnet werden soll, um so neue Formen der Öffentlichkeit zu erproben.

„Das MS Artville findet wie immer mitten im Grünen und umringt von Hamburger Hafenindustrie statt. Hier wird ein Mekka für kunst- und tanzfreudige Wesen erschaffen und das nicht hinter verschlossenen Türen, nein, die OpenAir Galerie ist vielmehr ein ständig wachsendes Virtuosum der Kreativität.“
gallerytalk.net

FOTOS

MS Artville ©Julia Kraemer

MS Artville ©Julia Kraemer

MS Artville ©Julia Kraemer

MS Artville ©Harry Horstmann

MS Artville ©Julia Kraemer

MS Artville ©Julia Kraemer

MS Artville ©Axel Fuellgraf

MS Artville ©Julia Kraemer

MS Artville ©Danilo Roessger

MS Artville ©Axel Fuellgraf

VIDEOS

Comments are closed.